Person

Pascal Pawlitta, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit (19.-21. Jh.) mit ihren Wissens- und Technikkulturen

Adresse

Theaterplatz 14

52062 Aachen

Raum 120

 

Tel.: +49 241 80 26083

Sprechstunde

03.08. und 13.08. sowie nach Vereinbarung
 

Veranstaltungen im Sommersemester 2021

Proseminar - Widerstand und Opposition in der DDR 1949-1990

Forschungsschwerpunkte

  • Deutsche Zeitgeschichte
  • Umweltgeschichte seit den 1970er Jahren
  • Geschichte der DDR und ihrer Aufarbeitung
  • Neue Politik- und Kulturgeschichte

Aktuelles Forschungsprojekt

Politisierung des Klimas. Anfänge internationaler Klimapolitik, die Bundesrepublik und die USA, 1970er bis 1990er Jahre (Dissertation)

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 2017-2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin
  • 2016-2018 Online-Redakteur für den Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in NRW e.V.
  • 2016-2017 Freie Mitarbeit in der historisch-politischen Bildung am Geschichtsort Villa ten Hompel (Münster)
  • 2013-2015 Studentischer Volontär am LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte
  • Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Politik- und Rechtswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Stipendien & Auszeichnungen

  • 2019 Doctoral Fellowship am DHI Washington
  • 2018 DAAD-Kurzstipendium für Doktoranden (Forschungsaufenthalt in den USA)

Publikationen

Aufsätze

  • Das Westfalenross. In: Lena Krull (Hrsg.): Westfälische Erinnerungsorte. Beiträge zum kollektiven Gedächtnis einer Region, Paderborn 2017, (= Forschungen zur Regionalgeschichte; Bd. 80), S. 47-61.
  • Werbeschild für einen Kohlenherd der Firma Küppersbusch. Um 1920, Karton, Höhe: 48 cm, Breite: 34 cm. In: Alexander Kraus; Daniel Schmidt (Hrsg.): Eine Geschichte des modernen Gelsenkirchen in 25 Objekten, Essen 2016, (= Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, Beiträge; Bd. 20), S. 57-63.
  • Heimat als sozialer Sehnsuchtsort. Zur Bedeutung einer imaginierten Gegenwelt zur Front. In: Schreiben vom Krieg. Feldpost im Ersten Weltkrieg, September 2015, online: feldpost.hypotheses.org/766.

Rezensionen und Tagungsberichte

Vorträge und Wissenschaftskommunikation

  • Interview für einen Beitrag zur Geschichte der Klimadebatte im Magazin "Zeitfragen" des Deutschlandfunk Kultur, 10. Februar 2021
  • Humboldt-Universität zu Berlin, 23. Januar 2020 – Klima-Wandel? Das Ende des Kalten Krieges und der Beginn der internationalen Klimapolitik, Ringvorlesung „Das Ende des Kalten Krieges“
  • Tallinn University, 24. August 2019 – Bridging Boundaries for Planet Earth? The Emergence of International Climate Policy in the 1980s and 1990s, Jahreskonferenz der European Society for Environmental History
  • Deutsches Historisches Institut Washington, 7. März 2019 – Politicizing Climate. The Origins of International Climate Policy, DHI-Kolloquium
  • University of Minnesota, 27. Juni 2018 – Politicizing Climate. The Emergence of International Climate Policy (ca. 1979-1995), Trans-Atlantic Summer Institute „Transforming Environments in Europe and North America”
  • Universität Augsburg, 7. Dezember 2017 – Die Verhandlung des Klimas. Der anthropogene Klimawandel als Gegenstand der internationalen politischen Sphäre (ca. 1979-1997), Auftaktveranstaltung zum Projekt „Geschichte der Nachhaltigkeit(en). Diskurse und Praktiken seit den 1970er Jahren“